Ergotherapie

Leistungsbereich

Ergotherapie – Hilfe zur Selbsthilfe

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

“Quelle: Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE)”

Leistungsbereich

Ergotherapie – Hilfe zur Selbsthilfe

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.

“Quelle: Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE)”

Mit uns kleine und große Ziele erreichen.

Passend zum Alter, zum Krankheitsbild und zum Verlauf wird gemeinsam der therapeutische Weg definiert, um kleine und große Ziele zu erreichen, z.B. durch:

  • Abstimmung mit Ärzten, Erziehern, Pädagogen oder Angehörigen
  • Elternberatung
  • Entlastung der Familie und Bezugspersonen
  • Beratung bei der Gestaltung vom Arbeitsplatz, der Lernumgebung oder dem Wohnbereich
  • Spezielles Training zur Bewältigung von Situationen im Alltag, am Arbeitsplatz sowie in Kindergarten, Schule und Familie

Das sind unsere Fachbereiche in der Ergotherapie

Die Ergotherapie unterteilt sich in die Arbeit mit Kindern und Erwachsenen (Neurologie, Geriatrie, Orthopädie / Chirurgie und Psychiatrie) und bietet so individuelle Möglichkeiten der Behandlung.

Sie findet als Einzel- oder Gruppentherapie in der Praxis oder als Hausbesuch statt.

Pädiatrie

Im Bereich Pädiatrie werden Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendalter behandelt, wenn ihre Entwicklung verzögert ist oder sie von Behinderung bedroht bzw. betroffen sind.

Mögliche Störungsbilder

  • Einschränkungen im motorischen Bereich z. B. bei Gleichgewicht, Muskelspannung, fein- und grobmotorischen Fähigkeiten
  • sensorische Störungen und Wahrnehmungsdefizite z. B. Körperwahrnehmung, visuelle und auditive Wahrnehmungsverarbeitung, Unsicherheit in der Händigkeitsentwicklung
  • Sinnesbehinderung, wie Taubheit, Blindheit
  • Störungen im Sozialverhalten, u. a. Selbstwertstörungen, soziale Unsicherheit, Kommunikationsstörung und Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS)
  • kognitive Defizite z. B. bei Konzentration und Handlungsplanung
  • psychische Erkrankungen z. B. frühkindlicher Autismus, aggressives Verhalten
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • geistige und körperliche Behinderung z. B. Schwerstmehrfachbehinderungen
  • allgemeine Entwicklungsstörungen und Verzögerungen

Behandlungsverfahren in unserer Praxis

  • Beratung zur Linkshändigkeit und zur umgeschulten Linkshändigkeit nach Dr. J. B. Sattler
  • Händigkeitsprofil nach Prof. Dr. E. Kraus
  • Beratung und Therapie zu Ursachen, Erscheinungsformen und Fördermöglichkeiten bei Lern- und Leistungsstörungen in der Schule (z.B. Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche)
  • Sensorische Integrationstherapie nach J. Aryes
  • Soziales Kompetenztraining
  • Psychomotorische Förderung
  • Neurofeedback
  • Verhaltenstherapeutische Ansätze nach dem IntraActPlus Konzept, vor allem bei Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität
  • Bobaththerapie für Kinder
  • Anti-Stresstraining (AST nach Hampel & Petermann)
  • ETP nach Winter & Arasin
  • Strategietraining nach Lauth & Schlottke
  • Attentioner
  • Wunstorfer Konzept
  • Marburger Konzentrationstraining

Gern beraten wir Sie auch persönlich über die Therapie und mögliche Zusatzangebote, wie Kindergruppen zur Schreibvorbereitung und Linkshänderberatung.

Neurologie

In der Neurologie werden vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems und der Muskulatur behandelt.

Mögliche Störungsbilder

  • Schlaganfall
  • Rückenmarksläsionen
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • entzündliche und degenerative Erkrankungen
  • periphäre Nervenläsionen
  • zerebraler Tumor
  • Cerebralparese
  • Polyneurophatie

Behandlungsverfahren in unserer Praxis

  • Behandlung nach dem Bobath-Konzept
  • kognitiv-therapeutische Übungen nach Perfetti
  • PNF
  • Hirnleistungstraining
  • F.O.T.T. (Behandlung von Schluckbeschwerden, Esstraining)
  • Sensibilitätstraining
  • Behandlung nach dem Affolter Modell
  • Basale Stimulation
  • Neurofeedback
  • thermische Anwendungen
  • Beratung im häuslichen, beruflichen und sozialen Umfeld
  • Wohnraumanpassung und Hilfsmittelberatung
  • Schienenbau
  • Angehörigenberatung

Gern beraten wir Sie auch persönlich über die Therapie und mögliche Zusatzangebote.

Geriatrie

Akute Erkrankungen oder Krankheitsfolgen, Multimorbidität und Veränderungen in der Lebenssituation können die Selbständigkeit und die Handlungskompetenz im täglichen Leben des älteren Menschen bedrohen. Folgen und damit Indikationen für eine ergotherapeutische Behandlung sind oft Pflegebedürftigkeit, Vereinsamung oder sogar Verwahrlosung.

Mögliche Krankheitsbilder und Diagnosen

  • Neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose
  • Dementielle Syndrome
  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems
  • Zustand nach Frakturen (Knochenbrüchen) und Amputationen
  • Chronische Polyarthritis
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Depressive, psychotische Krisen
  • Alkoholismus und andere Suchterkrankungen

Behandlungsverfahren in unserer Praxis

Unsere Behandlung setzt da an, wo es um die Erhaltung und Förderung von lebenspraktischen und handlungsbezogenen Fähigkeiten und Fertigkeiten geht. Wir verwenden hierbei folgende Verfahren:

  • Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Kognitiv-therapeutische Übungen nach Perfetti und Hirnleistungstraining
  • Mund- und Esstherapie
  • Sensibilitätstraining
  • Affolter Modell
  • Basale Stimulation
  • Handwerkliche und gestalterische Techniken, musikalische Verfahren
  • Thermische Anwendungen
  • Wohnraumanpassung und Hilfsmittelversorgung
  • Angehörigenberatung
  • Validation und Biographiearbeit

Gern beraten wir Sie auch persönlich über die Therapie und mögliche Zusatzangebote.

Orthopädie / Chirurgie

In der Orthopädie können Funktionsstörungen des gesamten Bewegungsapparates, wie z. B. Verletzungen der Knochen, Sehnen, Muskeln und Nerven zu einer ergotherapeutischen Behandlung führen.

Mögliche Krankheitsbilder und Diagnosen

  • Verletzungen und Erkrankungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven z. B. Morbus Sudeck, Dupuytrensche Kontrakturen
  • Degenerative Gelenkerkrankungen und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Angeborene und erworbene Fehlbildungen des Rumpfes, der Arme und Hände
  • Tumore der Knochen, Muskeln und Nerven
  • Verbrennungen

Behandlungsverfahren in unserer Praxis

Unsere Behandlung soll dem Patienten helfen sein Alltags- und Berufsleben größtmöglich selbstständig zu bewältigen. Dabei verwenden wir unter anderem diese Verfahren:

  • Gelenkmobilisation, Gelenkschutztraining, Muskelfunktionstraining
  • Manuelle Therapie
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training
  • Thermische Anwendungen
  • Sensibilitätstraining
  • Übungen zur Beweglichkeit, Muskelkraft, Ausdauer, Belastbarkeit
  • Kompensationstraining
  • Tape

Gern beraten wir Sie auch persönlich über die Therapie und mögliche Zusatzangebote.

Ergotherapie bei psychischen Störungen

Die psychiatrische Ergotherapie behandelt Personen mit psychotischen, neurotischen, psychosomatischen Störungen und Suchterkrankungen.

Mögliche Krankheitsbilder und Diagnosen

  • Schizophrenie
  • Depression
  • Manisch-depressive Erkrankung
  • Demenz
  • Borderline
  • Zwangs- und Angstneurose
  • Sucht jeglicher Art
  • Essstörungen
  • Schlafstörungen
  • Autismus
  • Erschöpfungszustände

Behandlungsverfahren in unserer Praxis

Das Ziel der Ergotherapie ist es, emotionale, soziale und kognitive Fähigkeiten zu entwickeln und aufzubauen. Im Wesentlichen sind dabei folgende Behandlungsansätze von Bedeutung:

  • Neurofeedback
  • klientenzentriete Gesprächsführung
  • Entspannungstraining
  • MMSK (Multimodales Stresskompetenz Training)
  • ausdruckszentrierte und interaktionelle Angebote
  • betätigungsorientierte Ansätze
  • Unterstützung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens

Unsere Konzepte und Therapieformen

Unter anderem arbeiten wir nach folgenden Konzepten und Therapieformen bzw. bieten Ihnen die entsprechenden Angebote:

  • Akupressur
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Autogenes Training
  • Basale Stimulation
  • Bobath-Therapie
  • COOP
  • Fußrelflexzonenmassage
  • Händigkeitsberatung und Linkshändertraining nach Methodik Dr. J. B. Sattler
  • Händigkeitsprofil nach Prof. Dr. E. Kraus
  • Handtherapie
  • Legasthenie- und Dyskalkulietraining
  • Neurofeedback
  • Progressive Muskelentspannung für Erwachsene und Kinder
  • PNF
  • Sensorische Integrationstherapie nach Dr. Jean Ayres
  • Strategietraining nach Lauth und Schlottke
  • Therapie und Intervention bei Kindern und Jugendlichen nach dem IntraActPlus-Konzept
  • Verhaltenstherapie (ETP)
  • Wunstorfer Konzept